Triggerpunkt

Eine typische Eigenschaft von Triggerpunkten (kleine verspannte Muskelfasern) ist, dass sie ausstrahlende Schmerzen verursachen können. Als Beispiel: Druckempfindliche Zonen in der seitlichen Gesässmuskulatur können Schmerzen im ganzen Bein verursachen. Durch die Spannung werden die feinen Blutgefässe zusammengequetscht wodurch eine Minderdurchblutung und Mangelversorgung des Muskels zustande kommt. Mit gezielten Behandlungsgriffen werden bei der manuellen Triggerpunkt-Therapie die Muskulatur und das Bindegewebe behandelt, sodass Verklebungen und Verspannungen gelöst und eine bessere Blutzirkulation und Sauerstoffzufuhr hergestellt werden kann.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren